Kegelmeisterschaft 2015

Die leiseste Kugel

Kaum hörbar rollt die braune Lochkegelkugel über die Kegelbahn den neun weiss aufrecht stehenden Kegeln entgegen. Das darauffolgende Zusammentreffen bringt einzelne Kegel zu Fall. Geschwindigkeit und Punktzahl leuchtet auf der dazugehörenden Anzeigetafel der Kegelbahn mit der Farbe Rot auf. Sitzend am Schreiberpult notiert der gewissenhafte Schreiber die sichtbare Punktzahl des Schusses auf das Standblatt von Lisabeth Ramseier.

 

Langjährige Kegelroutine macht sich bezahlt. Gut abgestimmte Feinmotorik Konzentration Herausforderung Geschick und Können sind bei diesem Anlass durchaus gefragt. Es wäre schade darum, wenn dieser Anlass verloren ginge deshalb nur weil sich die Ehemaligen Hauswarte und Hauswartinnen zu einem Schwatz treffen und im Anschluss bei gutem Essen gemütlich beisammen sitzen können. Jeder freut sich darauf eine Überraschung mitbringen zu können, um den Gabentisch damit zu ergänzen; sei es in der Form von einem Päckli oder in Form einer gluschtigen selbstgemachten Konfitüre-Variation mit Früchten aus dem eigenen Garten. So fand die Kegelmeisterschaft der Bernischen Hauswarte und Hauswartinnen am 10. Oktober 2015 in Burgdorf mit 21 Teilnehmenden statt. Jeder Teilnehmer spielte auf Bahn Nummer Eins, Zwei und Drei. Der schlechteste Schuss wurde gestrichen.

 

Rangliste Damen:

1. Elisabeth Schwab, 123 Punkte

2. Annemarie Rüfenacht,122 Punkte

3. Sonja Trachsel, 118 Punkte

 

Rangliste Herren:

1. Heinz Tanner, 187 Punkte (2014: 181 Punkte)

2. Beat Zesiger, 170 Punkte

3. Heinz Messer, 145 Punkte (2014: 145 Punkte)

 

Die Wanderpreise gehen für ein Jahr in die Obhut der Gewinner, wonach diese mit einer Gravur versehrt zur nächsten Kegelmeisterschaft 2016 stolz mitgebracht werden.

 

Autorin

Sonja Trachsel


Links

Kegellokal


Impressionen


Teilnehmende

21 KFBH-Mitglieder